Remote Viewing Akademie
Schulung - Forschung - Beratung

528364
782345
912756

 

Lockheed SR-71 "Blackbird" (Amsel)
zum Zeitpunkt der Aufnahme aus der Perspektive des Fotografen
Lockheed-SR-71-Blackbird

Die "Blackbird" war das erste wirklich sagenumwobene Flugzeug der USA. Sie war Jahrzehntelang geheim, Bilder bekam man eigentlich erst, als sie fast ausgemustert wurde. Man kann dieses Flugzeug wohl als Großmutter der modernen Stealth-Flugzeuge ansehen. Sie würde auch heute noch mit ihrer Spitzengeschwindigkeit von dreieinhalbfacher Schallgeschwindigkeit zu den schnellsten Flugzeugen gehören, was wundert, den sie ist Ende der 1950er Jahre konstruiert worden. Erstflug des Prototypen war am 7.August 1963. Dieses Flugzeug war bis 1990 im Einsatz und hält heute noch alle offiziellen Geschwindigkeitsrekorde. Offiziell deshalb, weil bestimmte Anzeichen vermuten lassen, dass in den geheimen Werkstätten am Groom Lake mittlerweile ein noch schnelleres Flugzeug entwickelt wurde.
Im Flug wurden sie auf den Tragflächen bis zu 57O Grad heiß, weshalb man "Dehnungsfugen" einbaute, damit sich das Material den Umständen anpassen konnte. Der Viewer könnte diese gerippten Flügeloberflächen als Eindruck bekommen.
Die "Blackbird" wurde trotz ihrer weitreichenden Beobachtungsaufgaben nie abgeschossen, von den 50 gebauten Maschinen verunfallten 12, 11 stehen in Museen, wie die hier abgebildete, die im Luftfahrtmuseum in Tucson/Arizona fotografiert werden konnte.
Mit diesem Baumuster versuchte man zum ersten Mal, möglichst unsichtbar für das Radar zu fliegen. Durch die enorm heißen Abgase des Nachbrenners waren die Maschinen jedoch wieder leicht zu erkennen. Sie waren jedoch so schnell und flogen so hoch, dass eine Bekämpfung aussichtslos schien. Heute werden ihre Aufgaben vollständig von Satelliten oder Drohnen übernommen.
Für die zwei Besatzungsmitglieder war der Flug ungeheuer strapaziös. Nach zwei Stunden Checkup am Boden mussten sie in der Luft Aufgaben lösen, die heutzutage Computer übernehmen. Beispielsweise war die Steuerung sehr diffizil, heute übernimmt Elektronik die nötigen Klein-Korrekturen. Nach maximal eineinhalb Stunden in der Luft waren die Piloten in Schweiß gebadet, wird berichtet.

Stufe 1-2-Eindrücke: schwarz, braun, sandfarben, etwas weiß und rot, schimmernd, stumpf, hart, glatt, riffeligt, rund, unangenehmer Geruch, metallisch, warm, heiß, Dröhnen, Rumoren, Gespräche, lang, spitz, schnell, flach, weitläufig, ein wichtiges Objekt, ruhend, schwer, außen.

Was ist das Besondere an diesem Target, was gibt es zu lernen?

Jedes Zielgebiet hat übergeordnete Eigenschaften, die besonders in den ersten drei Stufen herauskommen (sollten) und die erkennbar machen, dass man das Target "getroffen" hat, auch wenn man keine exakte Skizze in der Stufe 3 gezeichnet hat (was manchmal vorkommt, aber im Rahmen der Anforderung an das Ergebnis der Session eher nachteilig ist, weil dann der Viewer sehr früh auf unterschwellige AULs einrasten kann). Die Herausstellung dieser Eigenarten genügt deshalb, weil sie sich in ihrer Kombination, auch wenn es sehr pauschal aussieht, doch mit einer signifikanten statistischen Quote von anderen Targets abhebt. Das Heranarbeiten an bestimmte gefragte Details in diesem Target ist Aufgabe der Stufen 4-6. (Aber seien Sie auch hier nicht entmutigt, wenn Sie NICHT ALLES davon getroffen haben.  Die allgemeinen Eigenschaften, die dieses Zielgebiet kennzeichnen, sind:

Ein Target mit viel Energie. Auch wenn das Flugzeug hier am Boden steht, kann wahrgenommen werden, dass es einmal das Schnellste war, was es auf der Welt gab. Die Farbe schwarz kann zu AIs wie "geheimnisvoll" oder "versteckt" führen, was aber durchaus gerechtfertigt ist, denn dieses Objekt war auch einmal das geheimste Flugzeug der USA. Nun steht es im Museum und wird von vielen Leuten bestaunt. Es war seiner Zeit weit voraus und die Probleme, die es bei der Konstruktion gab, können sogar in die Session hereinstrahlen. Namentlich z.B. die Dehnungsfugen, deren variable Konstruktion  eine echte Herausforderung war. Schlüpft der Viewer in den Piloten, kann er/sie sich auf ein anstrengendes feedback gefasst machen. Ein Target, an dem auch Fortgeschrittene viel herausfinden und erleben können.
Die "Amsel" steht unter einem beigen Zelt.