Remote Viewing Akademie
Schulung - Forschung - Beratung

Von Beginn an RICHTIG Remote Viewing lernen:
Remote Viewing in Forschung, Praxis und Lehre - seit 1996


Die RV-Akademie bietet die erfahrensten Trainer im deutschen Sprachraum,
standardisierte Inhalte, persönlich angepasstes Coaching, sehr kleine Gruppen,
Zertifizierung nach Abschluss jedes Blockes, Nachbetreuung und Projektbeteiligung
Weitere Informationen auf der Trainingsseite oder durch unsere Seminarbetreuung (info(at)rv-akademie.de). Besuchen Sie auch Manfreds Blog: der persönliche aktuelle Kommentar von Manfred Jelinski, auch aktueller Kommentator bei Raum & Zeit.


Kosten der Ausbildung

Die folgenden Preise gelten für Seminare bei Manfred Jelinski:

Die Ausbildung ist in Blöcke aufgeteilt, die einzeln geordert, veranschlagt und abgegolten werden. So ist für jeden Interessenten ein Ausstieg nach jedem Seminar gewährleistet.
Die Kosten für einen Block = zweitägiges Seminar betragen ab 01.04.2017 pro Person € 579,00.
Ausbildungen, die vor dem 01.04.2017  begonnen wurden, werden weiter zum alten Preis von € 549,00 pro Block berechnet.
Für Paare, Freunde oder Bekannte, die sich zusammen anmelden, gibt es den Partnerrabattpreis von € 1040,00 für zwei Personen.
Vom 1.12. bis 31.03. jeden Jahres gilt der Winterrabattpreis: bis 31.03.2017  € 475,00 pro Person, ab dem 1.12.2017  € 499,00.

enthaltene Leistungen:

- zweitägiges Seminar
- sämtliche Lehrmaterialien
- Unterkunft mit Frühstück
- sämtliche warmen und kalten Getränke
- Mittagssnack
- gesetzl. Mwst.

Der Betrag muß vor Beginn des Seminars überwiesen oder übergeben werden und wird dann quittiert. EC-Zahlung vor Ort ist möglich.
Viele Seminarteilnehmer konnten bisher schon diese Ausbildung steuerlich absetzen. Zu diesem Zweck stellen wir gern nötige Belege aus.

Es werden keine weiteren finanziellen oder materiellen Vorleistungen des Interessenten erwartet. Ausreichende Räume sind vorhanden und alles nötige Arbeitsmaterial wird im Seminar zur Verfügung gestellt und ausgehändigt.

Bei einem Seminar am Ort des Absolventen müssen Anreisekosten (z.B. Bahnticket) und eine Unterbringung mit normalem Komfort für den Trainer hinzugerechnet werden. Die Ausbildung kann dann auch im Hotelzimmer oder im Wohnzimmer der Interessenten durchgeführt werden. Die hierbei zu berücksichtigenden Anforderungen sind lediglich:

Die Garantie für eine relative Abwesenheit von Störungen durch Lärm oder eintretende Personen. Eine möglichst einfache Einrichtungsgestaltung, da besonders an den ersten Tagen beispielsweise herumstehender Nippes zu unnötigen unzutreffenden Assoziationen des Trainierenden führen kann. Ein fester, glatter (Schreib-) Tisch mit mindestens Platz für ca 10 -12 Din-A-4 Blätter (nebeneinander) und zwei feste (Büro-) Stühle. Und natürlich ausreichend blendfreies Licht auf dem Tisch.

Rücktrittsbedingungen:
Bei Rücktritt vom Seminarvertrag bis 22 Tage vor Seminarbeginn erheben wir keine Stornogebühren. 21 bis 4 Tage vor Seminarbeginn berechnen wir 10% des Seminarpreises als Stornogebühr, bei Rücktritt 3-0 Tage vor Seminarbeginn ist der volle Seminarpreis zu zahlen. Ersatzteilnehmer werden akzeptiert. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen.

Die Aufmerksamkeit im Zielgebiet

Von Stefan Franke

Erfahrene Remote Viewer wissen, dass die Aufmerksamkeit des Viewers sich nicht immer unbedingt nach den Vorgaben des Targets richtet. So kann es bei Foto-Targets passieren, dass der Viewer Dinge oder Ereignisse interessanter findet, die außerhalb des Fotos liegen. Wenn z.B. ein Foto einen langweiligen Baum als Target zeigt, aber gerade 100m entfernt ein schwerer Autounfall stattfand, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Aufmerksamkeit des Viewers eher von diesen Vorgängen angezogen wird. Hier helfen ggf. Bewegungsübungen, allerdings kann ein Viewer da schonmal grantig werden, wenn man ihn von den seiner Meinung nach interessanteren Aspekten wegbewegt.

Hier ein sehr altes Beispiel aus meiner Anfangszeit als Viewer, bei dem das Targetfoto ein langweiliges Naturschutzgebiet-Schild zeigte. Meine Aufmerksamkeit beschrieb dabei jedoch eindeutig etwas anderes im Zielgebiet. Und da ich die Umgebung des Fotos kannte, wurde mir auch schnell klar, was ich da beschrieben hatte:

Naturschutzgebiet-Schild Target

Etwa 20m neben dem Schild befand sich nämlich ein...

Weiterlesen...

Mapping mit "Geld-Zurück-Garantie"

Von Benny Pamp

Was tun, wenn man sich nicht mehr erinnert, wo man etwas versteckt hat? Man kann Remote Viewer buchen.

Im folgenden Fall verkaufte der Auftraggeber ein Fahrzeug für 5000 € in Banknoten. Einige Zeit später vergaß er, an welchem Ort er dieses Bargeld hinterlegt hatte. Er wusste lediglich noch, dass es in seinem Haus sein musste. Aber die Suche blieb erfolglos. Daraufhin wandte er sich im April 2016 an die Remote-Viewing-Akademie. Sie sollte das verlegte Geld ausfindig machen.

Zusammen mit Stefan Franke widmete ich mich diesem Fall. Stefan verfügte über keine weiteren Informationen als die oben genannten, zuzüglich des zweistöckigen Haus-Grundrisses. Da im ordnungsgemäßgen Remote Viewing blind vorgegangen wird, wusste ich als Viewer natürlich nicht, worum es sich überhaupt handelte. Aufgrund von einigen Erfahrungen im Lokalisieren von Gegenständen und Lebewesen wurde ich als Viewer ausgewählt. Ich sollte ein detailliertes "Mapping" versuchen, um den genauen Ablageort des Gesuchten (Geldes) zu ermitteln.

Weiterlesen

Im Fadenkreuz der Emotionen


von Mike Bartel
Die Einsatzmöglichkeiten des Remote Viewing sind vielfältig. Dieses Mal bei einer Personensuche der anderen Art. Der folgende Kurzbericht zieht uns ganz tief hinein in den alltäglichen Dschungel des Seins.

Auf der Jagd
Sieht sie nicht liebreizend aus wie ein Engel? Beschützenswert und zerbrechlich zieht sie die Aufmerksamkeit ihres Gegenübers auf sich. Das Männchen scheint glücklich und beginnt das Weibchen zu umsorgen. Vertrauensvoll hat es jeglichen Selbstschutz aufgegeben und ist damit beschäftigt, das Umfeld des Weibchens häuslich zu gestalten. Dieses jedoch ist gut getarnt. Die Fassade ist fast perfekt. Jedoch befindet sich das Weibchen permanent auf der Jagd. Es sucht seine Opfer nach ganz eigenen Kriterien. Und fast unmerklich schlägt sie zu. Ein zweites Männchen geht in die Falle und das Spiel beginnt von vorn. Sich dann in Sicherheit wiegend wird sie immer nachlässiger und bemerkt nicht, dass aus einem der Opfer selbst ein Jäger geworden ist. Auch er beherrscht die Technik der Tarnung und ab jetzt wird aus der Jägerin die Gejagte.

So oder ähnlich könnte es sich unzählige Male abspielen. Das ist die Welt in der wir leben. Remote Viewing kann auch in dieser Lebenssituation genutzt werden. Irgendwie ist es ja auch eine Vermisstensuche. Die Suche nach dem Partner in den Händen einer/s Anderen. Als Auftraggeber sollte man sich allerdings bewusst sein, dass im Informationsfeld alle Informationen enthalten sind. Auch die, die unter die Haut gehen. Was möchte man wirklich wissen? Nur den Fakt des "Fremd Gehens"? Aber wo fängt es an? Toleranz im täglichen Sein gehört natürlich zum Leben dazu. Wenn sie nicht in einer offenen Partnerschaft leben, endet die Toleranz aber vielleicht, wenn die Körperlichkeit mit einer dritten Person in der Horizontalen gelebt wird. Ich möchte an dieser Stelle nicht die Zweisamkeit von Menschen bewerten sondern ganz pragmatisch eine weitere Möglichkeit bei der Suche nach Personen vorstellen.

Weiterlesen

Was ist eigentlich ARV?

von Stefan Franke

Gerade bei Neulingen taucht häufig die Frage auf, was eigentlich ARV ("Asoziatives Remote Viewing") sei. In folgendem Artikel wird diese spezielle Herangehensweise innerhalb des Remote Viewings kurz erläutert:

Wingman's RV-Blog: Was ist eigentlich ARV?

Neues vom Zwergplaneten Ceres

von RVA

Es gibt Neuigkeiten vom Zwergplaneten Ceres, den wir vor über einem Jahr in zwei umfangreichen RV-Sessions untersucht haben. Wir gehen darauf ein, wie sich unsere Eindrücke mit den neuesten Daten und Erkenntnissen aus der Raumsonden-Mission "Dawn" decken:

RV News - Zwergplanet Ceres aus RV-Sicht: Ein Jahr später

CROPfm netradio: Eine Zukunft sehen

von RVA

Manfred Jelinski und Stefan Franke waren gestern Abend zu Gast in der Radiosendung CROPfm netradio:


Mit der Technik des Remote Viewing soll es möglich sein jegliches unbekannte Ziel (engl. target) aus der Ferne zu beschreiben. Das Ziel bzw. Ereignis muss auch nicht in der Gegenwart liegen - auch vergangene und sogar zukünftige Entwicklungen sollen dem Viewer zugänglich sein. Der deutsche Remote Viewing Pionier Manfred Jelinski und Stefan Franke (alias Wingman) sind live zu Gast, um das aus ihrer Sicht wahrscheinlichste Szenario der kommenden 15 Jahre zu diskutieren.

Illustration: Matthias Töpfer >> www.bilderdaemmerung.de

Illustration: Matthias Töpfer >> www.bilderdaemmerung.de

Neben den Dingen, die nicht eintreffen (z.B. "Weltuntergänge" in den Jahren 2000 und 2012 etc.), interessieren vor allem jene Dinge, die sehr wohl passieren sollen. Wann gibt es die ersten Quantencomputer am Markt? Welches Zahlungsmittel und welche Energiequellen verwenden wir in der Zukunft? Trifft ein großer Asteroid in nächster Zeit die Erde? In der Sendung besprechen wir aber nicht nur eine grobe Timeline bis 2030, sondern auch andere aktuelle Projekte, wie z.B. die weißen Flecken auf Ceres, das Sternsystem KIC 8462852 oder weitere Ergebnisse aus den Viewings der Erdställe in Niederösterreich.



Die Sendung kann hier gestreamt oder als MP3 runtergeladen werden:
http://cropfm.at/cropfm/jsp/past_shows.jsp?showid=zukunft

Unterkategorien

Newsletter

E-Mail*
Vorname
Nachname
 

Veranstaltungstermine

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Vortrag

"Remote Viewing - Hintergründe und Funktionsweise" mit Manfred Jelinski

   

15. Sep 2017 in Wolfratshausen, Naturwissen (im Hause von Raum&Zeit),
Geltinger Str. 14e,
82515 Wolfratshausen
Eintritt: 15,00 Euro

Anmeldung bitte DIREKT im Naturwissen Ausbildungszentrum www.natur-wissen.com


27. Okt 2017, 19:00 Uhr in Köln-Riehl
Boltensternstr. 157
50735 Köln
Eintritt: 15,00 Euro
 

Anmeldung bitte unter info@rv-akademie.de

 

02. März 2018 in Wolfratshausen, Naturwissen (im Hause von Raum&Zeit),
Geltinger Str. 14e,
82515 Wolfratshausen
Eintritt: 15,00 Euro

Anmeldung bitte DIREKT im Naturwissen Ausbildungszentrum www.natur-wissen.com

 

 ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Workshops und Seminare außerhalb von Nordfriesland bei Manfred Jelinski

28./29.10.17 Workshop (bis zu 20 Teilnehmern) in Köln-Riehl (die Teilnahme am Vortrag am 27.10. ist Voraussetzung).

30./31.10.17 weiterführendes Seminar Modul A (bis zu 6 Teilnehmern) bis einschl. Stufe 4 in Köln-Riehl (die Teilnahme am Vortrag am 27.10. sowie am Workshop 28./29.10. sind Voraussetzung)

Anmeldung bitte DIREKT unter info@rv-akademie.de

 

 

16./17.09.17 Workshop (bis zu 20 Teilnehmern) in Wolfratshausen (die Teilnahme am Vortrag am 15.09. ist Voraussetzung).

18./19.09.17 weiterführendes Seminar Modul A (bis zu 6 Teilnehmern) bis einschl. Stufe 4 in Wolfratshausen (die Teilnahme am Vortrag am 15.09. sowie am Workshop 16./17.09. sind Voraussetzung)
20.-22.09.17 weiterführendes Seminar Modul B (bis zu 6 Teilnehmern) bis einschl. Stufe 6 in Wolfratshausen (die Teilnahme an den vorangegangen Veranstaltungen 15.-19.09. sind Vorausetzung)

Anmeldung bitte DIREKT im Naturwissen Ausbildungszentrum www.natur-wissen.com

 

 

weitere Termine folgen

+++Wenn Sie einen Vortrag bei sich organisieren möchten, dann sprechen Sie uns gerne an!+++

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Seminare in Nordfriesland bei Manfred Jelinski

(Die Auswahl des Blocks (1,2 oder 3) obliegt dem Erstbucher des jeweiligen Termins.
Die Module A und B beziehen sich auf Teilnehmer, die am Workshop in Wolfratshausen bereits teilgenommen haben.)

24./25.06.17   (Modul A) belegt
01./02.07.17   (Block 1)belegt
15./16.07.17   Plätze frei
22./23.07.17   Plätze frei
03./04.08.17   Plätze frei
16./17.08.17   Plätze frei
02./03.09.17   belegt
09./10.09.17   (Block 1) reserviert
18./19.10.17   Plätze frei
04./05.11.17   Plätz
e frei
02./03.12.17   Plätze frei


Seminare im Raum Köln bei Dirk Rödel

(Die Auswahl des Blocks (1,2 oder 3) obliegt dem Erstbucher des jeweiligen Termins.

29./30.07.17
23./24.09.17

 

 

Die Remote Viewing-Ausbildung durch Mitglieder der RVA wird inhaltlich, formal und qualitativ ähnlich durchgeführt. Anläßlich der Gründung der RVA einigte man sich auf gemeinsame Standards in Form und Inhalt. Die Ausbildung wird in drei Blöcke aufgeteilt: Stufe 1-3 (Block 1), Stufe 4-5 (Block 2) und Stufe 6 (Block 3). So wird es möglich, innerhalb einer Ausbildung den Ausbilder zu wechseln. Als Ausbildungs- und Nachschlagsmaterial werden im Allgemeinen die Lehrbücher von Manfred Jelinski ausgegeben. Nach erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat für den jeweiligen Block ausgestellt. Unsere Trainer können Sie hier anschauen und ein Ausbildungskonzept finden Sie hier.